Luleå & Umeå

•2009/07/20 • 2 Kommentare

Kurz bevor es zurück nach Deutschland geht, hab ich ein paar Tage Schwedenurlaub gemacht. Die Idee: so weit in den Norden wie möglich. Also ab in den Bus 100: 8,5 Stunden Fahrt nach Luleå, dort zwei Nächte verbringen. Von Luleå zurück, nach 4 Stunden Zwischenstopp in Umeå für 2 Nächte und dann zurück nach Sundsvall.

Route

1. Abend in Luleå

DSC00972

DSC00979

DSC00986

DSC01010

2. Tag in Luleå

Den Folgetag habe ich in der Altstadt von Luleå verbracht. Seit 1996 ist die Gammelstad Teil des Unesco Weltkulturerbes. Angucken kann man eine typisch nordschwedische Kirchenstadt. Kleine Häuschen gruppieren sich um eine Kirche. Die Häuschen wurden gebaut, damit die Kirchgänger am Wochenende und am Markttag übernachten konnten und nicht den ganzen weiten Weg zurück nach Hause zurücklegen mussten.

DSC01037

DSC01081

Der Tag war wundervoll.

Direkt an der Altstadt ist ein Freiluftmuseum, in dem an diesem Wochenende Mittelalterfest war.

DSC01055

DSC01064

Doch das sollte der Freuden noch nicht genug sein. Mein Mitternachtsspaziergang hat mich umgehauen.

DSC01120

DSC01131

DSC01134

DSC01150

Das war so unfassbar geil. Es war hell genug um draußen zu lesen. Das erste der Abendbilder ist um 23.59 Uhr aufgenommen.

3. Umeå

Umeå liegt – im Gegensatz zu Luleå und Sundsvall – nicht direkt am Bottnischen Meerbusen. Wasser hat’s aber auch: die Umeälv. An der Uferpromenade gibt’s einen Steg, auf dem sich’s wunderbar sitzen lässt.

DSC01186

DSC01234

Ich war im Stadtmuseum (macht irgenwie nicht so viel Spaß Erklärungstafeln auf Schwedisch zu entziffern), das Bildmuseum war leider geschlossen und trotz des vor- und nachmittags eher schlechten Wetters bin ich im Freiluftmuseum herumspaziert. Zur Fika bin ich eingekehrt.

DSC01191

Zurück in Sundsvall habe ich die letzten Tage eher mit „sein“ verbracht, statt darüber zu schreiben oder nachzudenken. Daher war’s hier so still. Die Sachen, die ich noch erzählen möchte, werd ich in den nächsten Tagen noch posten. Auch diesen Eintrag werd ich noch ein bisschen aufhübschen, z.B. ein paar Links einfügen. Jetzt mach ich aber geschwind den Rechner aus: gleich geb ich meinen Zimmerschlüssel ab und dann geht’s ab nach Deutschland.

Advertisements

Newsticker #21

•2009/07/10 • Schreibe einen Kommentar

Ich werde mir ein bisschen was vom Land angucken: zwei Tage Luleå und zwei Tage Umeå. Das führt mich nochmal 530km nördlich – bis auf 110km an den Polarkreis ran, yay! Wenn die Wettervorhersage eintrifft werde ich den Regen in Sundsvall zurück lassen.

Krass, wie schnell es nachts wieder dunkler wird. (Müsste ja wegen mir nicht sein.) Bin gespannt, ob und wenn ja wie viel die 500km ausmachen. Und natürlich die Wolkendecke.

Fühle mich zwischen den Stühlen sitzend: nicht mehr richtig hier und noch nirgendwo anders.

Heute zum letzten Mal in der Unibib gewesen, wehmütig. Trotzdem noch 10 Tage hier – da kann man ja noch nicht wirklich von „letzten Malen“ sprechen. Bzw. ich will das nicht tun.

Die Frage, wie sich fünf Monate Leben in zwei Rucksäcke packen lassen, regt sich.

Mein Kalender und ich nähern uns einander an. Erste Termine für August sind vereinbart.

Heutiges Fundstück: knallrotes GummiBoot.

DSC00945

Wasserspiele

•2009/07/03 • 1 Kommentar

Den heutigen Morgen und Vormittag hab ich am See Sidsjön verbracht, der grade mal 30 gemütliche Fußminuten (Fotopausen incl.) von meinem Zimmer entfernt liegt.

DSC00827Man beachte den Grill.

DSC00840

DSC00843Wasserfällchen.

DSC00847

DSC00849Erster Blick a).

DSC00850Erster Blick b).

DSC00864

DSC00875Postkartenmotiv.

DSC00895Landesteg a).

DSC00896Landesteg b).

DSC00897Landesteg c).

DSC00915Besuch.

Jetzt hab ich Sonnenbrand, aber das stört mich ü-ber-haupt nicht. Morgen am liebsten wieder (aber es soll regnen).
So (nach unten scrollen) sah’s am See übrigens im März aus…

Newsticker #20

•2009/07/01 • 1 Kommentar

Brüllende Hitze. Wolkenloser Himmel und > 30°C.
Nächste Woche, wenn alles abgegeben sein muss, soll es regnen.

Meine Heimkunft wird am 20. Juli erfolgen.
Rückflug gebucht, Flughafen transport organisiert, um Termin für Zimmerübergabe gebeten.
Bin dann ab 03.08. wieder „richtig“ da, zwischenzeitlich noch 10 Tage Akademie.

Kaum naht die Deadline endlich so richtig, schaltet sich mein Bewusstsein in den Hochleistungsmodus. Gib mir Paper, baby! Heute Nacht Speed-Korrekturlesen (193 Seiten in 11 Stunden), nachher geht’s wieder Richtung Uni, mit dem  Paper schreiben beginnen.

Parallel: Belohnungsreiseplanung für die nächsten zwei Wochen. Will ich doch zum Europäischen Psychologiekongress nach Oslo? Oder Einzeltripps nach Trondheim und Stockholm machen?

Laufe seit Wochen durch Sundsvall und will mit aller Kraft bestimmte Bilder, Eindrücke, Wahrnehmungen in mein Gedächtnis einbrennen. Dieser Himmel. Diese Grüne. Wie die Luft riecht.

Kreativer Zugang:

Dem Himmel so nah.

•2009/06/28 • Schreibe einen Kommentar

DSC00703

DSC00707

DSC00715Der Weg nach oben.

DSC00720

Abschnittweise wahlweise auf Holz oder auf Stein.

DSC00724

DSC00732Sonnenaufgang.

DSC00758Sonnenaufgang vom Aussichtsturm.

DSC00771Maibaum.

DSC00772Sundsvalls (?) oder Schwedens (?) Pendat zur Elwedritsche.

DSC00778Rumpelwichtehaus.

DSC00801Letzte Station: die Bank.

DSC00791

Newsticker #19

•2009/06/26 • Schreibe einen Kommentar

Am Montag einen großartigen Tag in Stockholm verbracht. Wundervoll, so viel Wasser in / um eine Stadt zu haben!

Bin durch die Altstadt (Gamla Stan) geschlendert, habe am Wasser gepicknickt, den Wachwechsel vorm Schloss angeguckt und eine Führung durch das Schwedische Parlament gemacht.

DSC00631

DSC00643

DSC00650

DSC00654

Auf der Rückfahrt im Bus die wundervollsten Regenbögen gesehen: drei auf einmal (zwei direkt untereinander, ein dritter weiter obendrüber).

DSC00686

Nach dem Heimatbesuch am vergangenen Wochenende habe ich große Probleme, wieder Fuß zu fassen. Fühle mich seit Tagen, als ob ich neben mir hier liefe. Langsam is gut.

Midsommar in Sundsvall sah so aus:

Der Buschfunk hat gemeldet, dass es abends/nachts etwas weniger familienfreundlich zuging. 😀

Etwas Traditioneller und Professioneller hier:

Note to self:

Reisenotizen

•2009/06/18 • Schreibe einen Kommentar

Auf dem Weg von Sundsvall nach Tönnebro.