Hildegard Knef entdeckt

Über ein ZDF-Interview mit Heike Makatsch zu ihrem neuen Film „Hilde“ bin ich heute fast eine Stunde auf YouTube hängen geblieben und habe Chansons von Hildegard Knef angeguckt. Ganz großartig! Bis auf „Für mich soll’s rote Rosen regnen“ kannte ich bewusst nichts von ihr, wusste nichts über sie. Jetzt würd ich total gern ne Biografie lesen und mehr Lieder anhören…

Hier ein Filmchen mit ein bisschen Hintergrundinfo:

Und außerdem zwei Lieder, die’s mir besonders angetan haben. Ausgewählt wegen ihrer Unterschiedlichkeit, der Bühnenpräsenz der Knef, weil ich sie musikalisch toll finde und überhaupt: weil ihr sie auch angucken sollt! „Mein Zimmer bei Nacht“ – Take that, James Bond! Großartiges Arrangement! –  und „Und der Mond hatte frei, das zwar ein cheesy Ende hat, aber ihr Lächeln… das ist umwerfend.

Hat jemand ihre Alben? Oder muss ich die alle bei iTunes kaufen gehen?

Advertisements

~ von netmarie - 2009/03/05.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: