Es geht los.

Habe heute unzählige Dinge erledigt. Ein letztes fehlt noch: die Mail mit dem Link zu diesem Blog, mein „offizieller Abschied“. Schwierig, das.
(Immerhin ist das Fenster zum Schreiben der Mail schon mal offen und ich weiß auch schon seit Wochen, was ich eigentlich schreiben will. Nur die Kongruenz von „gefühltem“ und realem Wortlaut hinzubekommen fällt mir schwer. Das ist auch hier im Blog so. Ich hoffe (für mich!), dass ich mich noch/wieder ans Schreiben gewöhne.)

Eine Mini-„Anleitung“ für Blog-Neulinge:

Meine Beiträge (Posts) werden so sortiert, dass der neuste oben steht. Ich habe vor zweieinhalb Wochen begonnen, das Blog zu führen. In der nächsten Zeit wird sich an verfügbaren Tools noch was tun (z.B. wird meine Blogroll, also die Liste, der Blogs, die ich regelmäßig lese, noch hinzukommen). Wie oft ich einen Post schreibe weiß ich noch nicht. Tägliches Aktualisieren ist vermutlich utopisch, aber vielleicht stellt sich das Mitschreiben für mich als so wichtig heraus, dass ich mich annähernd täglich hier tummle. Inhaltlich soll (und wird) es hauptsächlich um meinen Erasmus-Aufenthalt in Sundsvall, Schweden, gehen, aber das ein oder andere Webfundstück wird sich auch hierher verirren. Jeder Beitrag kann kommentiert werden. Hierzu muss u.a. eine E-Mail-Adresse angegeben werden. Aber keine Angst: diese wird nicht veröffentlicht. Falls ich also z.B. über etwas Bestimmtes schreiben soll, einfach das Thema „wünschen“.
Wer mehr wissen will, kann z.B. bei Wikipedia recherchieren.

Die nächsten Stunden würd ich wirklich gerne twittern.
(Mach ich nicht; keine Ahnung, ob mein Handy das überhaupt könnte.)

Die nächste Aktualisierung folgt, wenn ich in Schweden angekommen bin und Internetanschluss habe. (Ich zähle die Tage. 🙂 ) In der Zwischenzeit könnt ihr euch an den Posts aus den letzten zwei Wochen erfreuen.

Advertisements

~ von netmarie - 2009/02/17.

3 Antworten to “Es geht los.”

  1. hab mich erfreut.. 😉 und warte auf MEHR!

  2. Hallo Du Neuschwedin,
    heute, jetzt gerade bist Du auf dem Weg in Dein neues Zuhause und ich kanns echt noch nicht fassen – soooo mutig !!! Ich will das Du sofort zurück kommst und hier bei mir bist, mit mir sprichst, mir zuhörst… gleichzeitig will ich das Du weg bist, frei wirst, erlebst wie auch da Freundschaften entstehen und Du geschätzt wirst… Ach, wenns jetzt für mich so schwierig ist, dann hoffe ich das es für Dich leicht wird, denn soviele ängstliche, verwirrte und vermissende Gefühle kann es in unserer Atmosphäre ja nicht geben das dann noch viel für Dich bleibt. Ich nehme mir jetzt einen großen Teil, kannst Du Dir dann nicht mehr soviel abgreifen!!!
    Ich wünsche Dir:
    – ein gutes Ankommen
    – ein entspanntes Dasein
    – eine interessante, spannende, erfolgreiche, erlebnisvolle, gute, intensive Zeit in dem fernen, fremden Land !!!
    Einen liebevollen Gruß und eine gaaaaanz dicke, feste, energiegeladene Umarmung,
    Petra

  3. Hallo Du „Alt“-Schwedin, bist Du gut angekommen?
    Würde mich freuen zu lesen, wenn auch nur gaaanz kurz, alles klar bei Dir!
    Gruß aus der schneereichen, jetzt tauenden, am Wochenende sonnig werdenden Pfalz
    Petra

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: